Mehr Ansichten

Art.Nr. EP20005
ISMN 9790577024264

Sergei Prokofjew

Thirteen Pieces from Cinderella

: Klavier

Im Winter 1940, setzte sich Prokofjew mit dem Librettisten Nikolaj Wolkow zu Skizzen für ein neues Ballett zusammen. Ein Jahr später waren die ersten beiden Akte zum international bekannten Sujet von Aschenbrödel auf Basis der Literaturvorlage von Charles Perrault fertig konzipiert. Wie bereits im Fall von Romeo und Julia veröffentlichte Prokofjew schon vor der Uraufführung des Hauptwerkes eigenständige Klavierfassungen, was bei Aschenbrödel vor allem dazu diente, die bereits komponierten Stücke zu verwerten.

Während sich die Drei Stücke op. 95 von 1942 auf Aschenbrödel selbst beziehen, bestehen die Zehn Stücke op. 97 von 1943 aus Charaktertänzen für andere Figuren. Aus dem abschließenden Adagio verfasste der Komponist eine Bearbeitung für Violoncello und Klavier (op. 97b). Für Klavier ergänzte er 1944 weitere Sechs Stücke op. 102; 1946 folgten drei Orchestersuiten (op. 107, 108, 109).